nach oben
uhr
TAGE
STUNDEN
MINUTEN

SEI ANDERS, DENKE NEU

Wir wollen dich und deine Innovation kennenlernen. Zeig uns bereits in der Bewerbungsphase wie kreativ du bist. Fülle dazu den Bewerbungsbogen aus und stelle uns deine Innovation näher vor. Erlaubt sind:

WER TEILNEHMEN DARF:

Teilnahmeberechtigt sind alle Jungbäuerinnen und Jungbauern, sowie Familienmitglieder, die das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben. Jeder darf nur eine Innovation einreichen.
Wichtig:
Die Innovation muss umgesetzt worden sein.

fotoicon.png

Fotos

Video.png

EIN VIDEO

ppt.png

EINE POWER POINT-PRÄSENTATION

prototyp.png

PROTOTYP

produkt.png

Die umgesetzte Innovation

Projekt
Einreichen

01

Jury
Bewertung

02

Projekt-
Vorstellung

03

Online
Voting

04

Übergabe
der Preise

05

01 PROJEKT EINREICHEN

SO NIMMST DU TEIL:
Für die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb musst du innerhalb Montag, 18. September 2017 folgende Unterlagen einreichen:

  • Vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen
  • Beispielexemplar (Prototyp, das fertige Projekt) oder digitales Material in Form von Videos, Fotos oder einer Powerpoint-Präsentation.

 

Für das Video gelten folgende Vorgaben:

  • Maximale Länge des Videos: 60 Sekunden
  • Unterstützte Videoformate: MOV, MP4, AVI, WMV, MPEGPS, FLV, 3GPP, WebM
  • Videoqualität: mindestens 720 Pixel.

Fotos müssen gut erkennbar sein.
Powerpoint-Präsentationen dürfen nicht mehr als 10 Folien beinhalten.


DIE EINREICHUNG DER DOKUMENTATION IST MÖGLICH:

  • Über die Webseite:
    Dazu auf Projekt einreichen klicken.
  • Auf dem Postweg:
    Bewerbungsunterlagen an die Südtiroler Bauernjugend, K.-M.-Gamper Straße 5, 39100 Bozen senden. Stelle dabei sicher, dass die Unterlagen bis zur Einreichfrist am Montag, 18. September ankommen. Jene Unterlagen, die später eintreffen, können nicht mehr berücksichtigt werden.
  • Durch persönliche Abgabe:
    Im Landessekretariat der Südtiroler Bauernjugend: K.-M.-Gamper Straße 5, 39100 Bozen. Montag bis Freitag von 08:30 – 12:00 Uhr. In der Woche vom 14. bis 18. August ist das Landessekretariat geschlossen.


Die Dokumentation muss vollständig eingereicht werden. Die eingereichten Projekte und vorgesehenen Dokumente werden nicht automatisch rückerstattet. Auf Anfrage können die Teilnehmenden die Unterlagen nach Abschluss des Wettbewerbs unter der Adresse bauernjugend@sbb.it zurückfordern.

Mit der Bestätigung der Teilnahmebedingungen auf der Webseite, bzw. seiner Unterschrift im Falle der persönlichen Abgabe der Unterlagen im Landessekretariat der Südtiroler Bauernjugend, bestätigst du diese Voraussetzungen zu erfüllen.

Ausschlussgründe:
Ausdrücklich ausgeschlossen sind Projekte mit diskriminierendem Inhalt oder Projekte, die gegen die guten Sitten verstoßen. Die Jury kann unangemessen eingereichte Projekte ohne Benachrichtigung des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin vom Wettbewerb ausschließen. Ebenso behält sich die Südtiroler Bauernjugend als Veranstalter das Recht vor, den/die Teilnehmer/in wegen Nichteinhaltung des Reglements auszuschließen. Über die Gründe des Ausschlusses muss nicht Protokoll geführt werden.

project_button.jpg

02 JURY BEWERTUNG

DIE SPANNUNG STEIGT:
Für den Innovationspreis wird eine Fachjury eingesetzt. Nach Ablauf der Einreichfrist werden alle Projekte der Jury vorgelegt.

Die Jury trifft unter allen eingereichten Projekten eine Vorauswahl: Die fünf besten Projekte kommen weiter zur Projektvorstellung. Die Entscheide der Jury sind unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Unterlagen und persönliche Daten werden von der Jury ausschließlich zur Vorbereitung der Veranstaltung verwendet und nicht veröffentlicht. Die Jury hat Einblick in die Unterlagen und ist zur Verschwiegenheit verpflichtet.

project_button.jpg

03 PROJEKT-VORSTELLUNG

WIR WOLLEN DICH KENNENLERNEN:
Solltest du zu den fünf Teilnehmern gehören die weiter zur Projekt-Vorstellung kommen, so wirst du schriftlich via Mail dazu eingeladen. Diese findet am Samstag, 7. Oktober 2017 in Bozen statt. Die Jury freut sich darauf, dich und dein Projekt kennenzulernen.

Jedes Projekt wird auf Grundlage der von der Jury festgelegten Bewertungskriterien beurteilt. Daraus ergeben sich die drei Finalisten des Wettbewerbs. Diese kommen weiter zum Online-Voting.

project_button.jpg

04 ONLINE-VOTING

DAS GROSSE FINALE:
Wenn du es bis zum Online-Voting geschafft hast, dann zählst du bereits zu den Gewinnern.

Wir möchten dich und dein Projekt der Öffentlichkeit vorstellen und laden dabei alle Interessierten zum großen Finale, dem Online-Voting ein.

Dabei werden die Projekte der drei Finalisten im Zeitraum zwischen dem 30. Oktober und 13. November auf der Webseite vorgestellt: Kurzbeschreibung des Projekts samt Foto sowie dem Video zur Projektvorstellung.

Nun können alle Interessierten darüber abstimmen, welches Projekt ihr Favorit ist. Am Voting teilnehmen dürfen Einzelpersonen, die in Südtirol wohnhaft sind. Jede/r darf nur einmal am Online-Voting teilnehmen.

Die letztendliche Platzierung entscheidet nicht einzig allein das Online-Voting. Die Bewertungsergebnisse der Jury sowie jene des Online-Votings werden in ein Programm übertragen, das eine unterschiedliche Gewichtung dieser Ergebnisse vornimmt.

Gewichtung Bewertungsergebnis Jury: 60 Prozent.
Gewichtung Bewertungsergebnis Online Voting: 40 Prozent.
Bei Punktegleichheit entscheidet die Jury über die Reihung des Erst-, Zweit- und Drittplatzierten.

project_button.jpg

05 ÜBERGABE DER PREISE

EIN HOCH AUF DIE GEWINNER:
Die Sieger erhalten eine Urkunde und Preise im Wert von:

  • 1. Preis:
    Einkaufsgutscheine bei der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft in Höhe von 3.000 Euro
  • 2. Preis:
    Einkaufsgutscheine bei der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft in Höhe von 1.500 Euro
  • 3. Preis:
    Einkaufsgutscheine bei der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft in Höhe von 500 Euro

Die Übergabe der Preise erfolgt im Rahmen der Landwirtschaftsschau Agrialp, am 25. November in der Messe Bozen. Mit der Übergabe der Preise an die drei Gewinner endet der Wettbewerb.

project_button.jpg
DIE JURY

Astrid
Weiss

Innovationsmanagerin 

aus Girlan

Mit Innovation in der Landwirtschaft verbinde ich…Weiterentwicklung eines bedeutenden Wirtschafts- und Gesellschaftszweiges.

Christian
Fischer

Universitätsprofessor

aus Deutschnofen

Mit Innovation in der Landwirtschaft verbinde ich… Zukunft

Christian
Gruber

Unternehmensberater und Landwirt 

aus Meran

Mit Innovation in der Landwirtschaft verbinde ich… sehr viel. Landwirtschaft lebt durch Innovation. Nur durch Innovationen in verschiedensten Bereichen konnte sich die Landwirt- schaft so schnell und positiv entwickeln.

Ben
Schneider

Coordinator Ecosystem Food, IDM Südtirol, Development

aus Bozen

Mit Innovation in der Landwirtschaft verbinde ich… Mut und Weitsicht.

Franz
Schöpf

Amtsdirektor,
Amt für Innovation, Forschung und Entwicklung

aus Bozen

Mit Innovation in der Landwirtschaft verbinde ich… über die Landes- verwaltung unterstützte Projekte im Bereich der Innovation, Forschung und Entwicklung.

Markus
Ursch

Angestellter im Vertrieb der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft 

aus Montan

Mit Innovation in der Landwirtschaft verbinde ich… Arbeitserleichterung, Kosteneinsparung, Ertrags- sicherung, Wertschöpfung durch neue Produkte, Ressourcenschonung.

Michael
Riedl

Stellvertretender Institutsleiter bei Fraunhofer Italia

aus Bozen

Mit Innovation in der Landwirtschaft verbinde ich… den richtigen Mix aus Technologie und Erfahrung.