nach oben

Geschichten, Menschen, unsere Welt. WELLI - Das junge Online-Magazin der Südtiroler Bauernjugend. Entdecke das, was in uns steckt.

Landwirtschaft Freizeit und Weiterbildung Service Spezial

Es braucht die ganze Familie

Hofbesuch bei Sommersitzung: Die Landesleitung der Südtiroler Bauernjugend besucht den Buschenschank Oberpartegger in Villanders.

Sommersitzung_der_SBJ-Landesleitung.jpg

Der Buschenschank Oberpartegger in Villanders trumpft bei heimischen Besuchern wie Gästen mit einer Vielfalt an hofeigenen Produkten auf. Bei einer Hof- führung mit Jungbauer Johannes Kainz- waldner blickte die Landesleitung der Südtiroler Bauernjugend hinter die Kulissen. Nach einer kurzen Sitzung wurde noch gegrillt.

Die Produktpalette, die Jungbauer Johannes gemeinsam mit seiner Familie den Gästen des Buschenschanks anbietet ist beein- druckend und reicht von Fleisch, Speck über verschiedene Würste bis hin zu „Surfleisch“. „Alles aus hofeigener Schlachtung und Verarbeitung“, wie Johannes erklärt. Auch das Brot wird selbst gebacken.

Besonders stolz ist Johannes auch auf die Weinproduktion, ist sie doch seine große Leidenschaft. Wie gut der Jungbauer darin inzwischen ist, davon zeugen auch die vielen Auszeichnungen, die am Eingang

zur Stube an der Wand hängen. „Über eine Veranstaltungsreihe ermitteln wir jedes Jahr die besten Eigenbauweine des Landes. Johannes ist mit seinen Weinen wie etwa dem Weißburgunder, dem Sylvaner oder auch dem grünen Veltliner stets ganz vorne mit dabei“, so Angelika Springeth, SBJ-Landesleiterin.

Radikale Entscheidung legt den Grundstein für den Erfolg

Der Erfolg von heute ruht auf einer radikalen Entscheidung. „Vor einigen Jahren mussten wir uns die Frage stellen, wie es mit dem Hof weitergehen soll. Die Wiesen sind sehr steil und aufgrund der Lage war es schwierig die Viehwirtschaft weiter zu betreiben. Also gingen wir einen neuen Weg und stellten auf Weinwirtschaft und Direktvermarktung um“, so der Jungbauer. Mühevoll und mit viel Einsatz wurden die steilen Hänge zu Weingütern, neue Verarbeitungsräume wurden eingerichtet und ein Backofen gebaut.

Der Buschenschank ist das Herzstück am Hof. „Wenn man so einen Weg einschlägt, braucht man den Rückhalt und die Mithilfe der ganzen Familie, ansonsten geht das nicht“, weiß der Jungbauer.

Klar eingeteilte Arbeitsbereiche

Heute sind die Arbeitsbereiche am Hof klar eingeteilt: Johannes ist vor allem für die Weinproduktion zuständig, sein Vater fürs Fleisch. Das hofeigene Brot backt die Familie gemeinsam und in der Küche bereiten seine Mutter und seine Freundin die Gerichte zu. Auch wenn die Arbeit hart ist merkt man, dass die Familie glücklich ist mit dem was sie tun. Nach einer kurzen Sitzung der Landesleitung auf dem Hof wurde noch gegrillt. „Wir können auf Jungbauern wie Johannes sehr stolz sein. Er und viele andere sind leuchtende Beispiele dafür, dass mit einer guten Idee und viel Herzblut jeder Hof eine Zukunft haben kann“, unterstreicht Wilhelm Haller, SBJ-Landesobmann.


Weiterempfehlen | Drucken