nach oben

Geschichten, Menschen, unsere Welt. WELLI - Das junge Online-Magazin der Südtiroler Bauernjugend. Entdecke das, was in uns steckt.

Landwirtschaft Freizeit und Weiterbildung Service Spezial

Die Tradition des Sensenmähens bewahren und pflegen!

Die Tradition des Handmähens ist in Südtirol tief verwurzelt, auch wenn immer mehr Maschinen, die harte Handarbeit ersetzen. „Wir möchten den Menschen dieses traditionelle Handwerk, das die Bauern seit Jahrhunderten pflegen wieder näherbringen und ihnen zeigen wie es richtig geht“, erklärt Martin Kemenater, Betreuer des Südtiroler Mäherteams.

Schnuppermaehen.JPG

Schnuppermähen für alle Interessierte 

Dem Südtioler Mäherteam ist es ein Anliegen die bäuerliche Tradition zu bewahren und besonders jungen Menschen das Handmähen weiter zu geben. Jede interessierte Ortsgruppe der Südtiroler Bauernjugend hat die Möglichkeit Vertreter des Mäherteams einzuladen, die im Ort das Sensenmähen zeigen. Beim Schnuppermähen können Fragen über die Sense, den Worb oder das Dengeln gestellt und gemeinsam geübt werden.

Es besteht nicht nur die Möglichkeit mit 

herkömmlichen Sensen, welche bei der Arbeit auf dem Hof eingesetzt werden, sein Können unter Beweis zu stellen, sondern auch mit Sensen über 90 cm sein Glück zu probieren. Jede Ortsgruppe, die diese Tradition wieder beleben möchte kann sich gerne im Landessekretariat der Südtiroler Bauernjugend melden.

Landesentscheid mit Gaudimähen

Wenn die messerscharfen Sensen gleichmäßig durchs Gras rauschen, dann treten die besten Handmäher 

beim Landesentscheid der Südtiroler Bauernjugend gegeneinander an. Dieses Jahr findet der spannende Wettkampf rund um den Landestitel am Sonntag, 5. August in St. Nikolaus in Ulten statt. Neben dem sportlichen Wettkampf trägt die Bauernjugend auch ein „Gaudi-Wettmähen“ aus, bei dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind selbst zum Sensenschwung anzusetzen.

Die SBJ-Ortsgruppen aus dem Ultental sorgen für ein tolles Rahmenprogramm. 


Weiterempfehlen | Drucken