nach oben

Geschichten, Menschen, unsere Welt. WELLI - Das junge Online-Magazin der Südtiroler Bauernjugend. Entdecke das, was in uns steckt.

Landwirtschaft Freizeit und Weiterbildung Service Spezial

„Calcetto“-Fieber in St. Pauls

Der Ball fliegt durchs Spielfeld, wird durch eine gegnerische Figur abgefälscht und kracht nach einem kräftigen Schuss ins Tor. Spannend ging es beim Calcetto-Turnier des Bezirks Bozen am Freitag, 09. März in St. Pauls zu. 

01_Foto.jpeg

Im Mehrzwecksaal der Grundschule wurde auf sechs Calcettotischen die spannende Veranstaltung ausgetragen. Zahlreiche Teilnehmer und Besucher folgten der Einladung und verliehen der Veranstaltung neben der sportlichen, auch eine unterhaltsame und amüsante Atmosphäre. Bezirksobmann Andreas Domanegg begrüßte alle Anwesenden, wünschte einen torreichen Spielverlauf und übergab das Wort an Doris Marini, Bezirksleiterin von Bozen. Doris erklärte die Spielregeln und stellte den Spielplan vor.

Zwei gegen zwei kämpfen um den Sieg

Bereits während der Aufwärmphase wurde klar, dass sich turniererfahrene Teilnehmer und ehrgeizige Freizeitspieler harten Wettkämpfen liefern werden.

Während der gesamten Veranstaltung wurden Spieler und Fans mit frisch zubereiteten Speisen und Getränken verköstigt, dadurch konnten sie Energie für die folgenden Spiele tanken. Ein Team bestand jeweils aus zwei Personen. Jedes Team spielte abwechselnd mit vier 

verschiedenen Gegnern, um den heißbegehrten Turniersieg zu ergattern. Dabei wurden der Sieg einer jeweiligen Runde, als auch die kassierten Gegentore zur Punktewertung herangezogen. Jedes Spiel war spannend und heiß umkämpft. Erfahrene Teilnehmer nutzten Griffbänder als Hilfsmittel, um das Abrutschen der Hände von den Griffen zu verhindern.

Samuel Tomana und Marcel Insam holen sich den Turniersieg

Die Punkteauswertung fand gleich im Anschluss statt und alle Teilnehmer freuten sich und warteten schon gespannt auf die Preisverteilung und die Bekanntgabe des Endergebnisses.

Andreas Domanegg dankte zunächst allen Teilnehmern fürs mitmachen. Doris Marini bedankte sich im Anschluss beim gesamten Bezirksausschuss Bozen fürs Organisieren der Veranstaltung und verkündete das Ergebnis: Samuel Tomana und Marcel Insam führten mit 185 Punkten das Feld an und holten sich damit den Turniersieg.

Carmine Laprano und Adalbert Insam mussten sich mit 162 Punkten nur knapp dem Team von Oskar Pichler und Peter Amplatz geschlagen geben, welches sich mit 168 Punkten den zweiten Platz sicherte. Die zehn besten Teams wurden mit tollen Sachpreisen für ihre Leistung belohnt. Auch der Landtagsabgeordnete Hannes Zingerle aus Vintl nahm an der Veranstaltung teil. Zingerle stellte sein Können unter Beweis und spielte sich mit seinem Teampartner in die vorderen Spitzenplätze.

Aus Gegnern werden Teams

Während der Punkteauswertung und auch noch nach der Preisverteilung wurden auf den Calcettotischen eifrig Freundschaftsspiele ausgetragen. Frühere Gegenspieler wurden zu Teampartnern und maßen ihre Stärken gegenüber anderen ebenbürtigen Spielern. Alle Anwesenden hatten dabei sichtlich Spaß und nutzten die Möglichkeit neue Kontakte knüpfen. Ziele und Werte für welche die Südtiroler Bauernjugend steht und ihr sehr am Herzen liegen.


Weiterempfehlen | Drucken