nach oben
Header_LF.jpg

Die Landesführung

So bunt sind wir!

Im Verein sorgen verschiedene Charakterzüge der Funktionäre und Mitglieder für ein lebendiges und spannendes Vereinsleben. Auch bei der Landesführung der Südtiroler Bauernjugend ist das so. 

Sie setzt sich zusammen aus Landesobmann, Landesleiterin, zwei Landesobmann-Stellvertretern und zwei Landesleiterin-Stellvertreterinnen. Die Mitglieder der Landesführung sind bunt und vielfältig.

Ihre frischen Ideen – kombiniert mit der notwendigen Portion Erfahrung – sorgen für ein abwechslungsreiches Tätigkeitsprogramm, das stets eines im Blick hat: Die Gegenwart und die Zukunft des Landes aktiv mitzugestalten und neue Akzente zu setzen.

Die Landesführung führt die Amtsgeschäfte und vertritt die Südtiroler Bauernjugend nach außen. Alle zwei Jahre wird das Team bei der Mitgliederversammlung neu gewählt.

ref

Landesleiterin

Angelika trägt eine große Begeisterung für die Bauernjugend und die Landwirtschaft in sich. Die SBJ ist für sie ein Verein, der die Zukunft aktiv mitgestaltet. In dieser großen Gemeinschaft möchte sie ihren Beitrag leisten und sich für die Anliegen der Bauernjugend einsetzen. In einer schnelllebigen Zeit braucht es eine Balance zwischen neuen Akzenten sowie Tradition und Brauchtum. Werte, welche die Landwirtschaft auszeichnen, sollen dabei einen festen Platz haben.

Angelika
Springeth
ref

Landesobmann

Wilhelm ist als jüngster Sohn von vier Kindern am elterliche Hof in St.Lorenzen aufgewachsen. Seit seiner Kindheit lässt ihn die Leidenschaft für die Landwirtschaft nicht mehr los. Heute arbeitet er als landwirtschaftlicher Facharbeiter in einer Biomasse Anlage in St.Lorenzen und ist so jeden Tag in der Landwirtschaft tätig. Nicht nur die Landwirtschaft liegt Wilhelm am Herzen, auch die Bauernjugend begleitet ihn seit seinem 16. Lebensjahr.

Wilhelm
Haller

 

 

ref

Landesleiterin-Stellvertreterin

Immer am Nachdenken, manchmal vergesslich (wir werden alle nicht jünger; nur besser) und leicht perfektionistisch. Obwohl Franziska es vorzieht, ohne Einschränkungen und frei zu leben, besteht sie auf Ordnung und Disziplin! Hat sie einen guten Tag (trifft glücklicherweise auf 345 Tage im Jahr zu), kann die positive Realistin alles schaffen! Außerdem ist sie bodenständig und mit einer sozialen Ader versehen. Zusammengefasst: man muss/kann Franzi nicht immer lieb haben, respektieren reicht.

Franziska
Pedoth
ref

Landesobmann-Stellvertreter

Einen flotten Schritt, ein Ziel vor Augen und immer viele Gedanken im Kopf- so kennt man ihn! Stefan lebt am Hof eines Weinbaubetriebs in Girlan und er schaffte es sein Hobby, den Wein, im Beruf zu leben. Bei der Bauernjugend will er neue Ideen einbringen, umsetzen und so einen wertvollen Beitrag für die Südtiroler Landwirtschaft leisten. Mit Ehrgeiz versucht er angestrebte Ziele zu erreichen.  

Stefan
Doná

 

 

ref

Landesobmann-Stellvertreter

Aufgewachsen ist Hannes in und mit der Landwirtschaft im schönen Vinschgau. Seit 28 Jahren lebt er in Tarsch auf dem elterlichen Hof. Das Land Südtirol, seine Traditionen und gelebten Bräuche faszinieren ihn sehr und erstaunen Ihn immer wieder aufs Neue. Die Südtiroler Bauernjugend und die Tätigkeit als Funktionär geben ihm die Möglichkeit für Südtirol, für die Landwirtschaft und Ihre Zukunft zu wirken und mitzugestalten. Er findet ein Südtirol ohne Bauern ein sprichwörtliches NoGo!

Hannes
Pirhofer
ref

Mitglied der Landesführung

Nach der Mittelschule hat Christoph die Fachschule für Land- und Forstwirtschaft Fürstenburg besucht und mit Spezialisierung in artgerechter Tierhaltung abgeschlossen. Seit dem Abschluss 2006 macht er seine Begeisterung zur Landtechnik zum Beruf und arbeitet in der Produktion und Weiterentwicklung bei einem Landtechnikhersteller. Die Mithilfe am elterlichen Bergbauernhof in Unsere lb. Frau im Walde sowie das Vereinswesen hat für Christoph einen sehr hohen Stellenwert.

Christoph
Weiss

 

 

ref

Mitglied der Landesführung

Hannes ist auf einem Bergbauernhof in Albeins aufgewachsen, den er seit Kurzem von seinem Vater übernommen hat. Schon von klein auf begeisterte Hannes der Werkstoff Holz. Heute ist er ausgebildeter Zimmermann. Bei der Freiwilligen Feuerwehr im Ort legt er auch fleißig Hand an. "Geat ned, gibs ned" ist sein Motto. An erster Stelle steht bei ihm der Hof, wo sein ganzes Herzblut drinnen steckt.

Hannes
Aichner
ref

SBJ-Landessekretär

Aufgewachsen auf einem Obstbaubetrieb tauchte Andreas, nach der Ausbildung zum Experten für kommerzielle Entwicklung und operatives Marketing, ein in die Welt der Medien. Danach wollte er etwas Neues kennenlernen und wechselte zur Südtiroler Bauernjugend. Seit 2011 ist er Landessekretär. Er liebt es neuen Ideen Flügel zu verleihen und große Ziele zu erreichen. Davon gibt es bei einer so großen Gemeinschaft wie der Bauernjugend jede Menge.

Andreas
Mair