nach oben
uhr
TAGE
STUNDEN
MINUTEN

SEI ANDERS, DENKE NEU

Wir wollen dich und deine Innovation kennenlernen. Zeig uns bereits in der Bewerbungsphase wie kreativ du bist. Fülle dazu den Bewerbungsbogen aus und stelle uns deine Innovation näher vor. Erlaubt sind:

WER TEILNEHMEN DARF:

Teilnahmeberechtigt sind alle Jungbäuerinnen und Jungbauern, sowie Familienmitglieder, die das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben. Jeder darf nur eine Innovation einreichen.
Wichtig:
Die Innovation muss umgesetzt worden sein.

fotoicon.png

Fotos

Video.png

EIN VIDEO

ppt.png

EINE POWER POINT-PRÄSENTATION

prototyp.png

PROTOTYP

produkt.png

Die umgesetzte Innovation

Projekt
Einreichen

01

Jury
Bewertung

02

Projekt-
Vorstellung

03

Online
Voting

04

Übergabe
der Preise

05

01 PROJEKT EINREICHEN

SO NIMMST DU TEIL:
Für die Teilnahme am Innovationspreis muss der/die Teilnehmer/in innerhalb Freitag, 30. August 2019 folgende Dokumentation einreichen:
1) Vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen
2) Beispielexemplar (Prototyp, das fertige Projekt) oder digitales Material in Form von Videos, Fotos oder einer PowerPoint-Präsentation.

Durch die Teilnahme am Innovationspreis IM.PULS erklären die Teilnehmer das Reglement und die Datenschutzrichtlinien gelesen zu haben. 
 
Für das Video gelten folgende Vorgaben:
Maximale Länge des Videos: 60 Sekunden.
Unterstützte Videoformate: MOV, MP4, AVI, WMV, MPEGPS, FLV, 3GPP, WebM.
Videoqualität: mindestens 720 Pixel.

Fotos müssen gut erkennbar sein. PowerPoint-Präsentationen dürfen nicht mehr als 10 Folien beinhalten.

Die Einreichung der Dokumentation ist möglich:
Über die Webseite:
1)    Der Teilnehmer öffnet die Webseite
2)    Durch Klick auf den Button „Projekt einreichen“ auf der Webseite www.sbj.it/impuls erhält der Teilnehmer die Möglichkeit die Dokumentation hochzuladen.

Der Button „Projekt einreichen“ ist auf der Webseite vom Donnerstag, 1. August 2019 um 00:01 Uhr bis Freitag, 30. August 2019 um 24:00 Uhr aktiv.

Auf dem Postweg:
Auf dem Postweg an folgende Adresse: Südtiroler Bauernjugend, K.-M.-Gamper Straße 5, 39100 Bozen. Bei Briefsendungen gilt es darauf zu achten, dass diese fristgerecht innerhalb Freitag, 30. August eingereicht werden. Unterlagen, die nach dieser Frist eintreffen, werden nicht berücksichtigt.

Durch persönliche Abgabe:

Durch die persönliche Abgabe der Unterlagen im Landessekretariat der Südtiroler Bauernjugend, K.-M.-Gamper Straße 5, 39100 Bozen.

Bei persönlicher Abgabe der Unterlagen im Landessekretariat der Südtiroler Bauernjugend gilt es die Öffnungszeiten zu beachten: Montag bis Freitag von 08:30 – 12:00 Uhr. In der Woche vom 12. bis 16. August ist das Landessekretariat geschlossen.

Die Dokumentation muss vollständig eingereicht werden. Die eingereichten Projekte und Dokumente werden nicht rückerstattet. Auf Anfrage können die Teilnehmenden die Unterlagen nach Abschluss des Wettbewerbs unter der Adresse bauernjugend@sbb.it zurückfordern. 
 
Ausschlussgründe:

Ausdrücklich ausgeschlossen sind Projekte mit diskriminierendem Inhalt oder Projekte, die gegen die guten Sitten verstoßen. Die Jury kann unangemessen eingereichte Projekte ohne Benachrichtigung des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin vom Wettbewerb ausschließen. Ebenso behält sich der Veranstalter das Recht vor, den/die Teilnehmer/in wegen Nichteinhaltung des Reglements auszuschließen. Über die Gründe des Ausschlusses muss nicht Protokoll geführt werden.

project_button.jpg

02 JURY BEWERTUNG

DIE SPANNUNG STEIGT:
Für den Innovationspreis wird eine Expertenjury eingesetzt. Die Mitglieder der Jury werden von der Südtiroler Bauernjugend ernannt.
Nach Ablauf der Einreichfrist werden alle Projekte der Jury vorgelegt. Die Jury trifft unter allen eingereichten Projekten eine Vorauswahl: Die 5 besten Projekte kommen weiter zu Phase 3: Projektvorstellung. Die Entscheide der Jury sind unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Unterlagen und persönliche Daten werden von der Jury ausschließlich im Sinne des Projekts verwendet und nicht veröffentlicht. Die Jury hat Einblick in die Unterlagen und ist zur Verschwiegenheit verpflichtet.

project_button.jpg

03 PROJEKT-VORSTELLUNG

WIR WOLLEN DICH KENNENLERNEN:
Jene 5 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, deren Projekte die Jury in Phase 2 auswählt, stellen ihr Projekt der Jury selbst vor. Die Einladung zur Projektvorstellung erfolgt via Mail.

Jedes Projekt wird in Phase 3 auf Grundlage der von der Jury festgelegten Bewertungskriterien beurteilt. Daraus ergeben sich die drei Finalisten des Wettbewerbs. Diese kommen weiter zur Phase 4.

project_button.jpg

04 ONLINE-VOTING

DAS GROSSE FINALE:
Die von der Jury ausgewählten Projekte sind im Zeitraum vom 17. Oktober 2019 ab 00:01 Uhr bis 31. Oktober 2019 24:00 Uhr auf der Webseite ersichtlich und werden dort wie folgt vorgestellt: Ein Videoportrait über den/die Teilnehmer/in und sein/ihr Projekt, sowie ergänzend dazu eine Kurzbeschreibung.

project_button.jpg

05 ÜBERGABE DER PREISE

EIN HOCH AUF DIE GEWINNER:
Die Sieger erhalten eine Urkunde und Preise im Wert von:

  • 1. Preis:
    Einkaufsgutscheine bei der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft in Höhe von 3.000 Euro
  • 2. Preis:
    Einkaufsgutscheine bei der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft in Höhe von 1.500 Euro
  • 3. Preis:
    Einkaufsgutscheine bei der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft in Höhe von 500 Euro

Die Übergabe der Preise erfolgt im Rahmen der Landwirtschaftsschau Agrialp, am Samstag, 9. November in der Messe Bozen. Mit der Übergabe der Preise an die drei Gewinner endet der Wettbewerb.

project_button.jpg
DIE JURY

Astrid
Weiss

Innovations- und Projektmanagerin

aus Girlan

Südtirols Landwirtschaft braucht… mehr Mut für Neues.

Christian
Fischer

Wissenschaftler und Hochschullehrer

aus Eppan

Südtirols Landwirtschaft braucht... Fortschritt.

Christian
Gruber

Landwirt und Unternehmensberater

aus Meran

Südtirols Landwirtschaft braucht… motivierte und innovative Betriebe mit Focus auf das Wesentliche.

Franz
Schöpf

Amtsdirektor,
Amt für Innovation und Technologie

aus Bozen

Südtirols Landwirtschaft braucht… Ideen, um den Anforderungen einer gesunden Ernährung (Produktion) gerecht zu werden.

Klaus
Gasser

Direktor der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft Südtirol

aus Bozen

Südtirols Landwirtschaft braucht… einen starken Partner für Betriebsmittel und Dienstleistungen mit Top-Qualität zu fairen Preisen.

Michael
Riedl

Stellvertretender Institutsleiter bei Fraunhofer Italia

aus Bozen

Südtirols Landwirtschaft braucht… kreative und innovative Jungbäuerinnen und Jungbauern.