nach oben
Titelbild_Kandidatenseite1.jpg
Angelika.jpg

Angelika Springeth

kandidiert für das Amt der Landesleiterin

aus Gries

geboren am 26. Juni 1989

Für Angelika ist die Bauernjugend eine Herzensangelegenheit. Durch Ihre Tätigkeit in der Ortsgruppe Gries, sowie später im Bezirk Bozen ist ihr die Bauernjugend immer mehr ans Herz gewachsen. Sie schaut mit Freude und mit reichlich neuer Erfahrung, sowie vielen neuen Eindrücken auf die letzten zwei Jahre als Landesleiterin der Südtiroler Bauernjugend zurück. Angelika ist stolz auf die Südtiroler Landwirtschaft. Aufgewachsen ist Angelika auf dem elterlichen Obst- und Weinbaubetrieb in Gries. Sie ist Absolventin der Fachschule Laimburg und hat ihre Matura im Pädagogischen Gymnasium gemacht. Zurzeit arbeitet sie im Krankenhaus. Durch die Mithilfe im elterlichen Betrieb hat die Landwirtschaft immer einen großen Stellenwert auf ihrem Lebensweg.


 

Anna-L.jpg

Anna Ludwig

kandidiert für das Amt der Landesleiterin-Stellvertreterin

aus St.Peter im Ahrntal

geboren am 15. März 1998

Seit Kindertagen kenne ich den bäuerlichen Alltag, den ich auf einem Bauernhof in St.Peter im Ahrntal gemeinsam mit meinen drei Schwestern erleben durfte.
Neben meiner Ausbildung am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium in Bruneck lag mir das Ehrenamt der Bauernjugend immer am Herzen, sodass ich mit 16 Jahren in den Ortsausschuss der SBJ St.Jakob/St.Peter eintrat. Von da an bereitete mir die Arbeit mit der Bauernjugend große Freude. Aus diesem Grund kandidierte ich 2017 für den Bezirk Pustertal, wo mir das Amt der Stellvertreterin anvertraut wurde. Jetzt hatte ich noch mehr Einblick in die bäuerlichen Organisationen. Schließlich entschloss ich mich für die Landesführung zu kandidieren.


       

Will_Haller.jpg

Wilhelm Haller

kandidiert für das Amt des Landesobmannes

aus St. Lorenzen

geboren am 31. März 1987

Vor mehr als 14 Jahren ist Wilhelm der Südtiroler Bauernjugend beigetreten und seither in ihren Ausschüssen tätig. Anfangs als Ausschussmitglied in der Ortsgruppe St. Lorenzen, bald darauf übernahm er die Aufgabe des Schriftführers. Ab 2010 durfte Wilhelm das Amt des Ortsobmanns übernehmen, gleichzeitig vertrat er die Ortsgruppe im Bezirksausschuss. Anfangs als Bezirksobmann-Stellvertreter und später als Bezirksobmann. In den Jahren als Bezirksobmann war es Wilhelm ein großes Anliegen die stillgelegten Ortsgruppen in seinem Bezirk wieder zu beleben. Auch in den letzten zwei Jahren als Landesobmann war es ihm sehr wichtig die Ortsgruppen zu unterstützen und in ihrer Tätigkeit zu animieren. Wilhelm, der auf dem elterlichen Milchviehbetrieb aufgewachsen ist, ist die Landwirtschaft sehr wichtig. Beruflich arbeitet er im Verkauf von Ersatzteilen für Landwirtschaftliche Maschinen in Bruneck. Weiteres vertritt Wilhelm die Landwirtschaft im Gemeinderat von St. Lorenzen und ist nebenbei auch bei der Feuerwehr und den Schützen tätig. 


 

Hannes-A.jpg

Hannes Aichner

kandidiert für das Amt des Landesobmann-Stellvertreters

aus Brixen

geboren am 12. Juli 1988

Hannes ist seit 7 Jahren Mitglied der Südtiroler Bauernjugend. Er blickt auf seine Tätigkeit im Ortsausschuss Brixen zurück. Die letzten 4 Jahre wirkte er im Bezirksausschuss Eisacktal mit. Mit viel Begeisterung war er in den letzten beiden Jahren auch in der Landesführung tätig. Hauptberuflich ist er Zimmerer und hat vor knapp 2 Jahren den elterlichen Hof übernommen. Hannes ist ein Mensch des Ehrenamts, mit kameratschaftlicher Freude ist er auch bei der Ortsfeuerwehr in Albeins.
Sein Motto lautet "Geat ned, gibs ned", denn alles ist möglich.


 

 

Hanne-P.jpg

Hannes Pirhofer

kandidiert für das Amt des Landesobmann-Stellvertreters

aus Tarsch

geboren am 16. Dezember 1988

Hannes war in den letzten vier Jahren Landesobmannstellvertreter. Die Welt befindet sich im Wandel und dreht sich rasend schnell. Sich anzupassen und nebenbei trotzdem Tradition zu leben sind aktuelle Anforderungen an uns. Flexibilität und Zusammenhalt zu vereinen bringt eine positive Entwicklung mit sich. Was so einfach klingt, ist aber nicht immer einfach umzusetzen. Die Südtiroler Bauernjugend jedoch, allen voran die Südtiroler Bauern und Jungbauern zeigen dies tagtäglich mit Fleiß, Ehrgeiz und Liebe zum Beruf. Danke!

Einmal Bauer, immer Bauer.


 

 

Christoph.jpg

Christoph Weiss

kandidiert für das Amt des Landesobmann-Stellvertreters

aus Unsere lb. Frau im Walde

geboren am 9. Mai 1989

Christoph absolvierte im Jahr 2006 die Fachschule für Land - und Forstwirtschaft Fürstenburg, wo er sich für die Führung des elterlichen Bergbauernhofes rüstete, den er in den nächsten Jahren übernehmen wird. Neben der Arbeit am Hof ist Christoph seit 12 Jahren bei einem Landmaschinen Produzent tätig, wo er seine Interessen ideal einbringen kann. Eine seiner größten Passionen ist jedoch die Bauernjugend. So war Christoph für 10 Jahre, seit der Gründung der Ortsgruppe, bis 2018 im Ortsausschuss tätig, dem er die letzten 4 Jahre als Ortsobmann vorstehen durfte. Viele Erfahrungen sammeln konnte er im Bezirksausschuss Meran dem er seit 2011 angehört und besonders seit 2017 als kooptiertes Mitglied in der Landesführung. Sein Leitspruch war ihm dabei immer ein Begleiter:
Nur wer Einsatz zeigt und sich manchmal die Hände schmutzig macht kann etwas erreichen.