nach oben

Geschichten, Menschen, unsere Welt. WELLI - Das junge Online-Magazin der Südtiroler Bauernjugend. Entdecke das, was in uns steckt.

Landwirtschaft Freizeit und Weiterbildung Service Spezial

Puzzeln und gewinnen

Die Südtiroler Bauernjugend stellt in diesem Jahr auf der Agrialp das Geschick und die Schnelligkeit der Messebesucherinnen und -besucher auf die Probe. Wer das Würfelpuzzle richtig zusammenstellt, erhält leckere heimische Produkte. 

IMG_4619.jpg

Sechs verschiedene Bilder aus dem bäuerlichen Alltag und dem SBJ-Vereinsleben ergeben die verschieden zusammengestellten Puzzle-Würfel. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Aufgabe in kürzester Zeit, die Würfel richtig zu platzieren und das ihnen vorgegebene Bild zusammenzustellen. Meistert der Teilnehmer das Puzzle erfolgreich, erhält er heimische Qualitätsprodukte aus einem Glückstopf. Je schneller ihm das gelingt, desto mehr leckere Produkte kann er gewinnen. Zudem kann auf dem Messestand eine Postkarte ausgefüllt werden, die der Bauernjugend für die Zukunft tolle Ideen und Inputs bringen soll.

Qualitätsprodukte der IM.PULS-Finalisten

Im SBJ-Glückstopf befinden sich Schätze wie der Himbeer- oder Haselnuss- Honig und gefriergetrocknete Früchte von Hannes Plattner vom Kastnerhof in Mölten oder die getrockneten Bio-Edelpilze von  den Aldeiner Jungbauern Josef Obkircher und Andreas Kalser von Kirnig. Hannes Plattner ging als einer der drei Finalisten des Innovationspreises IM.PULS im Jahr 2017 hervor, den die Südtiroler Bauernjugend ins Leben gerufen hat, um innovative Jungbauern auszuzeichnen. Die beiden Jungbauern von Kirnig haben sich im heurigen Jahr dem Wettbewerb gestellt. Welchen Platz auf dem Podest sie sich sichern werden, wird am Samstag um 15:00 Uhr auf der Aktionsbühne bekannt gegeben. Mehrere Partner stellen ihre Produkte außerdem für diese Aktion zur Verfügung: VOG Products, Bergmilch Südtirol und der Verband der Südtiroler Obstgenossenschaften.

Der Burggräfler Jungbäuerinnenkalender 2020

Zwölf junge Schönheiten zeigen im Burggräfler Jungbäuerinnenkalender die verführerischen Seiten der Landwirtschaft. Der SBJ-Bezirk Meran hat in den letzten Monaten hart für das tolle Ergebnis gearbeitet. Nun ist es soweit: Am Samstag, 9. November um 14 Uhr wird der Kalender auf der Agrialp-Aktionsbühne der Öffentlichkeit vorgestellt. Kurzvideos geben den Besuchern einen Einblick in die Kalenderseiten. Das ganze Projekt ist für den guten Zweck: Der Reinerlös der Spendeneinnahmen kommt dem Bäuerlichen Notstandsfonds zu Gute. Erhältlich ist der Kalender auch auf dem Messestand der Südtiroler Bauernjugend.

Innovative Jungbauern

Südtirols Jungbäuerinnen und -bauern sind kreativ und haben innovative Ideen, besonders wenn es um den Erhalt und die höhere Wertschöpfung ihres Hofes geht. Die Südtiroler Bauernjugend machte sich über den Innovationspreis IM.PULS auf die Suche nach den innovativsten Jungbäuerinnen und Jungbauern aus Südtirol. Projekte einreichen durften Jungbäuerinnen und Jungbauern, sowie Familienmitglieder unter 40 Jahren. Diese reichen von edlen Pilzen, einer praktischen Rode- und Schneidezange, bis hin zu einem Bio-Erlebnisbauernhof. Für die Fachjury war es alles andere als leicht die drei innovativsten Projekte zu ermitteln. Diese werden nun am Samstag, 9. November um 15 Uhr auf der Aktionsbühne der Agrialp ausgezeichnet.

Der Sieger erhält Einkaufsgutscheine bei der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft im Wert von 3.000 Euro. Der Zweitplatzierte kann sich über Gutscheine im Wert von 1.500 Euro und der Drittplatzierte über 500 Euro freuen. Der Innovationspreis „IM.PULS“ wird unterstützt vom Südtiroler Bauernbund, den Südtiroler Raiffeisenkassen, der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft, der Abteilung für Innovation, Forschung und Universität der Provinz Bozen, sowie den Medienpartnern Südtiroler Landwirt, Dolomiten, stol.it und Südtirol1.

Jungbauernpreis zur Förderung der Südtiroler Identität

Bereits zum fünften Mal verleiht die Südtiroler Bauernjugend in Partnerschaft mit der Stiftung „Frick – Heimat Südtirol“ den Jungbauernpreis zur Förderung der Südtiroler Identität. Dabei wird eine junge bäuerliche Familie ausgezeichnet, die sich besonders für die Förderung der deutschen Volksgruppe und die Stärkung der Südtiroler Identität einsetzt. Die Auswahlkriterien für den Preis sind kulturelle Aktivitäten der Familie im Sinne von Tradition und Volksgut, Übernahme von Verantwortung in Politik, Kirche und Vereinen, Engagement für Bildung und Muttersprache, sozialer Einsatz, Pflege des traditionellen Handwerks sowie Einstehen für Natur und Kulturlandschaft. Der Preis wird auf der Aktionsbühne am Sonntag, 10. November um 15 Uhr vergeben. Es bleibt bis dahin spannend, welche junge Familie den Preis erhält.


Weiterempfehlen | Drucken