nach oben

Geschichten, Menschen, unsere Welt. WELLI - Das junge Online-Magazin der Südtiroler Bauernjugend. Entdecke das, was in uns steckt.

Landwirtschaft Freizeit und Weiterbildung Service Spezial

Fahrt in die historische Stadt Bologna

44 Mitglieder der Südtiroler Bauernjugend fuhren am Wochenende von 12. bis 14. November gemeinsam nach Bologna, um die Kultur und die Landwirtschaft vor Ort kennenzulernen.

Bild_1.jpg

Den ersten Halt machte die Gruppe am Freitag bereits entlang der Reisestrecke beim Kiwi-Betrieb „Casetta dei Monti“ in Bussolengo in Verona. Die Kiwis benötigen ein mildes und warmes Klima, das man vor allem im Gebiet um den Gardasee findet. Dort konnten die interessierten Jungbäuerinnen und Jungbauern die Anbaufläche der Kiwifrüchte besichtigen. Wie die Kiwi-Pflanzen zurückgeschnitten, bestäubt, gedüngt, geschützt und natürlich geerntet werden, wurde im Rahmen der Betriebsführung genau erklärt.
Anschließend ging es mit dem Bus zu der Prosecco Kellerei Ca. Salina, die sich auf einem Hügel im Herzen des Valdobbiadene Gebiets befindet. Die Kellerei hatte ein beeindruckendes Panorama zu bieten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verkosteten acht verschiedene Prosecchi und erfuhren mehr über die genaue Herstellung und Geschichte des Schaumweins.
Nach einer zweistündigen Fahrt ging es direkt ins Zentrum von Bologna. Nach dem

Check-in im Hotel freuten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Landeslehrfahrt auf das gemeinsame Abendessen und darauf sich gegenseitig besser kennenzulernen.

Nudelmanufaktur und Parmesankäserei am zweiten Tag
Am nächsten Morgen fuhr die Gruppe zu einer Nudelmanufaktur namens „la Casa del Tortellino“, die sich außerhalb von Bologna befindet. Dort werden die Tortellini in Handarbeit gemacht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten zusehen, wie die Tortellini vor Ort gefertigt werden. Alle waren sehr interessiert und aufmerksam. In Kleingruppen konnte dann jeder selbst sein Geschick testen und Ravioli anfertigen. Für das gemeinsame Mittagessen ging es weiter zum Restaurant „Azienda Agricola Ca 'Berti“. Der Familienbetrieb produziert selbst Wein und Prosecco, den die Gruppe, während des traditionellen Essens verkosten konnte.
Gleich danach ging es zur Besichtigung der Parmesankäserei

„4 Madonne“. Dort konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hautnah miterleben, wie der originale Parmigiano Reggiano hergestellt wird. Die kleine Verkostung im Anschluss regte die Lust auf den Käse an und füllte die Taschen der Gruppe.

Eindrücke der Stadt Bologna
Vor der Rückreise am dritten Tag gab es noch eine interessante Stadtführung durch die historische Stadt Bologna. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschrieben daraufhin Bologna als quicklebendig, voller Sehenswürdigkeiten und nach dem gemeinsamen Mittagessen als eine der besten Küchen Italiens.
Nach dem Essen ging es mit dem Bus zur Kellerei „Gavioli Antica Cantina“. Dort wurde der Gruppe nicht nur die Kellerei gezeigt, sondern auch das historische Museum, in dem die früheren Produktionsmaterialien für den Wein zur Schau gestellt werden.
Die Gruppe kehrte am Sonntagabend mit vielen neuen Eindrücken und neuen Freundschaften nach Südtirol zurück.

 


Weiterempfehlen | Drucken