nach oben

Geschichten, Menschen, unsere Welt. WELLI - Das junge Online-Magazin der Südtiroler Bauernjugend. Entdecke das, was in uns steckt.

Landwirtschaft Freizeit und Weiterbildung Service Spezial

„Jo…so(g) frisch!“

Südtirols landwirtschaftliche Produktpalette ist bunt und vielfältig. Beim Rate-Gewinnspiel so(g) frisch der Südtiroler Bauernjugend (SBJ) stehen regionale Produkte im Mittelpunkt.

Foto_1.jpg

„Man kann es braten oder sieden, es schmeckt pur, aber auch mit Butter oder einem Glas Milch und es darf beim Törggelen auf keinem Fall fehlen“ – hast du erraten, um welches einheimische Produkt es sich handelt? Dann mach mit auf www.sogfrisch.it

Videos anschauen, mitraten und gewinnen
Einige Südtirolerinnen und Südtiroler, darunter auch bekannte Persönlichkeiten beschreiben in einem kurzen Selfievideo ein heimisches landwirtschaftliches Produkt, ohne dabei zu verraten um welches es sich handelt. Heute ist der Startschuss für das Ratespiel, bei dem jeder online mitraten kann, welche Produkte in den Videos beschrieben werden. Für die richtige Antwort gibt es eine Stofftasche gefüllt mit heimischen, landwirtschaftlichen Qualitätsprodukten, die den Gewinnern von der Südtiroler Bauernjugend landesweit am Samstag, 12. Dezember persönlich übergeben wird.

Auf Qualität „Made in Südtirol“ aufmerksam machen
Bereits in der Vergangenheit setzte die SBJ immer wieder Akzente, um Produkte aus Südtirol zu fördern. „Wir möchten mit dieser Aktion die Überzeugung der Konsumentinnen und Konsumenten für heimische Produkte festigen und sie bei ihrem nächsten Einkauf daran erinnern,

Produkten aus Südtirol den Vorrang zu geben“, ist Wilhelm Haller, SBJ-Landesobmann überzeugt.
Bereits bei der Produktaktion 2014 hat die Südtiroler Bauernjugend landesweit über 7.000 Taschen mit Lebensmitteln „Made in Südtirol“ verteilt und auf dessen Qualität aufmerksam gemacht. So wurden über Nacht mit Unterstützung von knapp 150 Ortsgruppen 7.000 Haushalte mit einer Stofftasche vor ihrer Haustür überrascht.

Wir befinden uns in einem Netzwerk
Der Griff zu einem Südtiroler Produkt ist die wertvollste Anerkennung für die tägliche Arbeit der Bäuerinnen und Bauern und ein sichtbares Bekenntnis zur Heimat. Wie die Zukunft in Südtirol aussehen wird, entscheidet jeder Einzelne auch mit dem, was er in seinem Einkaufskorb legt. Wir befinden uns in einem Netzwerk, in dem wir nicht nur voneinander abhängig sind, sondern auch voneinander profitieren:
Mit dem Kauf heimischer Produkte sichern wir als Konsumenten nicht nur die Existenzgrundlage heimischer Landwirtschaftsbetriebe, sondern beleben damit auch die Wirtschaft. Ohne die Bauern würde Südtirols schöne und jahrhundertealte Kulturlandschaft schnell der Vergangenheit angehören – mit merklichen Folgen für den Tourismus.
Umgekehrt wirkt der Kauf

heimischer Produkte wie ein Konjunkturpaket. Ein Bauer investiert den Produkterlös wieder am Hof, was anderen Sektoren wie dem Handwerk zugutekommt. Bäuerliche Familienbetriebe stehen damit für lokale Kreisläufe und garantieren Nachhaltigkeit. Kurzfristige Dividenden stehen nicht im Mittelpunkt, sondern der Fortbestand und die Weiterentwicklung der Höfe über Generationen. Ein bewusster Einkauf hilft zudem, Verkehr zu vermeiden. Wer sich beim Einkauf bewusst für Lebensmittel aus Südtirol und für Produkte der Saison entscheidet, verzichtet auf weite Transportwege und einen hohen Energieverbrauch.

Genossenschaften ermöglichen Aktion
In Südtirol ist die Landwirtschaft fest in Familienhand. Die bäuerlichen Familienbetriebe sind somit auch für Südtirol starke Wurzeln für eine starke Zukunft.
Hinter der Aktion der Südtiroler Bauernjugend stehen starke Partner: Südtiroler Bauernbund und die Initiative Dein Südtiroler, Dein Südtiroler Bauer die Südtiroler Milchwirtschaft, das Südtiroler Apfelkonsortium, die Pustertaler Saatbaugenossenschaft, die VOG Products, die Meraner Mühle, die Ultner Brot KG, das Brot mit Qualitätszeichen Südtirol sowie die Medienpartner Südtiroler Landwirt, Athesia, Südtirol 1, Radio Tirol, Alto Adige und Radio NBC.

 

 

 


Weiterempfehlen | Drucken