nach oben

Geschichten, Menschen, unsere Welt. WELLI - Das junge Online-Magazin der Südtiroler Bauernjugend. Entdecke das, was in uns steckt.

Landwirtschaft Freizeit und Weiterbildung Service Spezial

Neuer Bezirksausschuss im Pustertal

„Wir machen das Beste aus der Situation!“, unter diesem Motto startet der Bezirksausschuss Pustertal der Südtiroler Bauernjugend in eine neue Amtsperiode.

01_Bezirks_Pustertal_2021-2023_Collage.jpg

Die „Pusterer“ Bauernjugend feiert ihren Bezirkstag normalerweise alle zwei Jahre im großen Rahmen. Funktionäre und Ehrengäste sind stets gut vertreten, um auf die Tätigkeiten der vergangenen zwei Jahre zurückzublicken. Eine feierliche Vollversammlung war heuer leider nicht möglich und der Ausschuss wurde mittels Briefwahl ernannt. Jede Ortsgruppe erhielt dabei eine E-Mail mit jeweils einem Link pro Stimmrecht. So konnten die Stimmen abgegeben und direkt wieder zurückgesendet werden.

Neuer Bezirksobmann im Pustertal

Die konstituierende Sitzung wurde über Videochat abgehalten. Der amtierende Bezirksobmann Joachim Knapp aus St. Lorenzen stellte sich nicht mehr der Wahl, aber bleibt weiterhin im Ausschuss vertreten. Nach kurzer Diskussion wurden die neuen Posten im Bezirksausschuss vergeben: Die Spitze bilden der neu gewählte Bezirksobmann Hansjörg Lanz aus Prags und Hannah Aichner aus Pfalzen, die zum dritten Mal in Folge im Amt der Bezirksleiterin bestätigt wurde. Ihre Stellvertreterinnen und Stellvertreter sind Karin Ausserhofer aus Mühlwald, die

zugleich das Amt der Schriftführerin ausführt, und Annalena Wild aus Niederdorf sowie Josef Gasser aus St. Lorenzen und Maximilian Kinzner aus Olang. Neuer Bezirkskassier ist Martin Gartner aus St. Jakob. Weitere Ausschussmitglieder sind: Anna Ludwig aus St. Peter, Jakob Jud aus Olang und Simon Daprè aus Abtei.

Andreas Ausserhofer aus Mühlwald, Hubert Clara aus St. Martin in Thurn und Lukas Oberbichler aus Mühlwald stellten sich nicht mehr der Wahl. Auch der amtierende Landesobmann Wilhelm Haller, der bisher im Bezirksausschuss vertreten war, scheidet aufgrund der Mandatsbeschränkung aus. Ihnen allen gilt ein großer Dank für ihren Einsatz in der Bauernjugend.

Rege Tätigkeit trotz Corona

Trotz eines ruhigen Jahres 2020 kann der Bezirk Pustertal auf eine rege Tätigkeit zurückschauen. Zahlreiche Veranstaltungen wurden erfolgreich organisiert. Neben den Bezirksausschusssitzungen, wurden auch einige erweiterte Sitzungen mit interessanten Vorträgen abgehalten. Der Bezirksentscheid im Handmähen und der Bezirksentscheid im Geotrac Supercup

wurden in Zusammenarbeit mit den Ortsgruppen St. Martin in Thurn und Uttenheim ausgetragen. Die Ortsgruppe Gais erklärte sich bereit, das Bezirkseisstockschießen zu organisieren. Ein großes Dankeschön geht an die Ortsgruppen für ihren Einsatz und ihre Hilfe zum guten Gelingen der Veranstaltungen. In Zusammenarbeit mit dem Landesmuseum für Volkskunde in Dietenheim und dem Mäherteam wurde den Museumsbesuchern das Mähen mit der Sense gezeigt. Eine tolle Veranstaltung war auch die Bezirks-Wintergaudi, welche nach vielen Jahren Pause wieder ausgetragen wurde.

Mit viel Motivation startet der neue Ausschuss in die Amtsperiode und hofft, dass sobald wie möglich, wieder Veranstaltungen organisiert werden können.
Der Bezirkstag wird nachgeholt, sobald die Situation sich wieder etwas beruhigt hat. So können die Silberehrungen an verdiente Funktionäre in einem würdigen Rahmen überreicht werden. Die Übergabe des Preises „Raiffeisen Puschtra Jungbauer/Jungbäuerin des Jahres“ wird ebenfalls beim Bezirkstag stattfinden.

 


Weiterempfehlen | Drucken