nach oben

Geschichten, Menschen, unsere Welt. WELLI - Das junge Online-Magazin der Südtiroler Bauernjugend. Entdecke das, was in uns steckt.

Landwirtschaft Freizeit und Weiterbildung Service Spezial

Zu Besuch im Weingut Abraham – 10-jähriges Jubiläum

Die Weinfachgruppe der Südtiroler Bauernjugend traf sich im Juni im Weingut Abraham in St. Pauls. Die Besitzer des kleinen Weinguts, Marlies und Martin, verarbeiten ihre Trauben selbst zu Wein. Die Weinfachgruppe besichtigte den Betrieb und nahm im Anschluss an einer Verkostung teil.

01_Weinfachgruppe.jpg

Seit dem Jahr 2011 bauen Marlies und Martin Abraham ihre Trauben aus den Weinbergen des Weingutes Abraham in St. Michael-Eppan selbst aus. „Wir haben aus Leidenschaft entschlossen, eigene Lagenweine zu kreieren, wollten zusammen etwas gestalten“, so Marlies Abraham.

Mittlerweile bearbeiten Martin und Marlies 5,5 Hektar, teils in Eigentum, teil als Pachtfläche. Die Lagen befinden sich auf unterschiedlichen Höhenstufen, mit unterschiedlichen Böden in der Gemeinde Eppan. Vor dem Jahr 2011 wurden die Trauben noch an die Genossenschaft geliefert. „Wir haben nun eine Größe erreicht, zu der wir hinkommen wollten und wollen diesen Betrieb nun in die nächste Generation führen“, erklärt Marlies Abraham überzeugt.

Im Einklang mit der Natur arbeiten

Das Weingut mit den Sorten Blauburgunder, Gewürztraminer, Vernatsch und Weißburgunder wird möglichst naturnahe bewirtschaftet, jedoch ohne biologisch zertifiziert zu sein. „Wir sind auf die Erträge angewiesen, versuchen aber im Einklang mit der Natur zu wirtschaften und keine systemischen Mittel einzusetzen“, so Martin Abraham. Beim Arbeiten werden keine Zusatzstoffe verwendet, weder im Weinberg noch im Keller.

Weine im In- und Ausland erhältlich

Mittlerweile produziert das Weingut Abraham 32.000 Flaschen, der erbaute Keller hätte

jedoch Potenzial für bis zu 40.000 Flaschen. „Wir hatten am Anfang wenig Erfahrung, haben über die Jahre aber sehr viel dazugelernt. Wir sehen einen Trend in geschmacklichen, mineralischen, aber nicht ausladenden Weinen“, so die Winzer, „auch da sich die Gastronomie verändert hat“.

Die Weine des Weingutes findet man vor allem in der gehobenen Gastronomie, vorwiegend in Südtirol und Italien. Seit der Corona Krise vermehrt auch in Ländern wie USA und in Nordeuropa. Zukünftig soll sich der Sortenspiegel auf die Sorten Chardonnay und Sauvignon erweitern, auch weitere Pachtflächen und Neuanlagen sind in Aussicht.

 


Weiterempfehlen | Drucken